BILDUNGSWERKSTATT 2019

MITWIRKEN! MITBESTIMMEN?
Partizipation im Freiwilligenengagement

4. – 5. April 2019 | Wiener Hilfswerk | 1070 Wien, Schottenfeldgasse 29

PROGRAMM

DONNERSTAG, 04.04.2019FREITAG, 05.04.2019

09:30 | ANMELDUNG & BEGRÜSSUNGSCAFÈ

10:30 | ERÖFFNUNG | Anton Hörting, Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz | Stadtrat Peter Hacker, angefragt | Dir. Sabine Geringer, MSc MBA, Wiener Hilfswerk

11:00 | WARUM LEBEN WIR IN ZEITEN DER PARTIZIPATION? Gesellschaftlicher Wandel und Beteiligungskultur | Martina Handler | ÖGUT

12:00 | PRAXISBEISPIELE für Partizipation im Freiwilligenbereich

12:30 | MITTAGSPAUSE

14:00 | BETEILIGUNG AUF AUGENHÖHE – Was Soziokratie für Selbstorganisation und Führung zu bieten hat | Katharina Liebenberger | imKonsent

15:00 | TOOLS der SOZIOKRATIE | WORKSHOPAUSWAHL

WORKSHOP 1
Das Verhalten folgt der Struktur“ – oder wie und warum die Soziokratische Kreisorganisationsmethode SKM wirkt
| Katharina Lechthaler | imKonsent
Gemeinsam verbindliche Entscheidungen treffen? Strukturen, die dienlich sind statt zu behindern? Und wie soll das gehen? Die SKM bietet konkrete Lösungsmöglichkeiten, die den geforderten Paradigmenwechsel auch tatsächlich ermöglichen.

WORKSHOP 2
Das soziokratische Entwicklungsgespräch + Überblick Werkzeuge der Soziokratie
| Helmut Friedl | imKonsent
Wie wirken soziokratische MitarbeiterInnen-Entwicklungsgespräche in der Praxis? Was sind die wesentlichen Prinzipien und Werkzeuge der Soziokratie, und welchen Nutzen bringen sie im Arbeitsalltag?

WORKSHOP 3
Verantwortung fair-teilen
| Gyuri Bárány | imKonsent
Wie können Aufgaben und Verantwortung gemeinsam getragen und versorgt werden? Die offene soziokratische Wahl und die damit einhergehende gegenseitige Wertschätzung darf kennengelernt und erlebt werden.

WORKSHOP 4
Was heißt denn dann noch Führung?
| Katharina Liebenberger | imKonsent
In soziokratischen Organisationen wird die Führungsrolle stark durch Moderation und Delegation entlastet. Was bleibt ist ein neues, Selbstorganisation stark förderndes Führungsverständnis: Der Workshop ist eine Einladung, solche Räume erfolgreich zu öffnen und zu gestalten.

WORKSHOP 5
Der Weg zu selbstorganisierter Führung
| Annemarie Schallhart | imKonsent
Fallbeispiele für die Einführung von Soziokratie. Die einzelnen Schritte von der Idee bis zur soziokratischen Organisation.

17:30 | REFLEXION & ABSCHLUSS

18:00 | Ende des ersten Tages

09:00 | BEGRÜSSUNG

09:15 | VERTRAUEN oder VERLÄSSLICHKEIT? | Michael Bordt SJ | Institut für Philosophie und Leadership München

10:15 | PAUSE

10:45 | Durch eine AGILE ORGANISATION zu mehr Freiwilligenengagement Tom Strasser-Neuhofer | fifty1 GmbH

11:45 | Präsentation der gemeinsam während der Bildungswerkstatt gesammelten BEISPIELE FÜR PARTIZIPATION

12:45 | ABSCHLUSS

13:00 | ENDE der Bildungswerkstatt

VORTRAGENDE

ECKDATEN

VeranstaltungsortTagungsbeitragHotels in der NäheKontakt

Wiener Hilfswerk, Schottenfeldgasse 29, 1070 Wien

€ 98,- für Hauptamtliche
€ 49,- für Freiwillige und SchülerInnen/Studierende
Der Tagungsbeitrag beinhaltet Tagungsgebühr, Pausenverpflegung und das Mittagessen am 04.04.2019. Im Anschluss an die Anmeldung zur Bildungswerkstatt erhalten Sie die Rechnung per Post.
Bitte selbst reservieren!

Arcotel Wimberger
1070 Wien, Neubaugürtel 34-36
Tel.: 01 521 65 0
Fax: 01 521 65 833
wimberger@arcotelhotels.com

Motel One Wien - Westbahnhof
1150 Wien, Europaplatz 3
Tel.: 01 35 935 0
Fax: 01 35 935 10
wien-westbahnhof@motel-one.com

Mercure Wien Westbahnhof
1150 Wien, Felberstraße 4
Tel.: 01 98 11 10
Fax: 01 98 11 19 30

InterCityHotel
1070 Wien, Mariahilfer Str. 122
Tel.:+43 1 525 850
Fax.:+43 1 24 555 666
wien@intercityhotel.com

Novum Hotel Kaffeemühle Wien
1040 Wien, Wiedner Gürtel 34
Tel.: +43 1 505 55 06
Fax.: +43 1 505 23 40
congress@novum-hotels.at

Martin Oberbauer
Freiwilligenmanagement & Ehrenamtsbörse | Wiener Hilfswerk
T: +43 1 512 36 61-457 |  F: -33
M: +43 664 618 95 40
martin.oberbauer@wiener.hilfswerk.at

Die Bildungswerkstatt 2019 erfolgt mit freundlicher Unterstützung des Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz.