DANKESCHÖN an Ingrid Ebner (Freiwilligenzentrum Salzburg)